Red Lions Frauenfeld

Der Thurgauer Unihockeyverein mit Biss!
12.11.2023 - 19:54 Uhr
519 mal gelesen

Ein 8:5 Erfolg in Appenzell

Junioren U21
Hanspeter Kanz
Appenzell konterstark, Körper betont, Red Lions hinter den Möglichkeiten zurück, 8:5 Erfolg für die Löwen, so die Zusammenfassung des heutigen Spiels in Appenzell gehen die U21 UH Appenzell.
Ein 8:5 Erfolg in Appenzell

Körperbetont, auf Konter lauernd, schnell unterwegs, so kannten wie die Junioren U21 aus Appenzell über die letzten drei Jahre hinweg. Unsere Qualität sollte eigentlich ein klares Spiel zu unseren Gunsten zeigen, was nur teilweise gelang.

Mit dem Anpfiff bekamen wir den Druck der Gelben gleich zu spüren. Auch wenn wir unser Spiel aufzogen vermochten die laufstarken Appenzeller das 1:0 im Minute 15 zu realisieren. RLF kalt abgeduscht. Weiterhin spielten wir in der generischen Hälfte. Gekonnt das 1:1 durch Tobis und Janis F. Fehler unserer seits, schnelles Appenzell und das 2:1 fürs Heimteam. Kaum zu glauben, dass wir uns mit langen Pässen weiterhin kalt erwischen lassen sollten. Tröstend: 17.31 2:2 durch Lino H. und Noé. Das 2:2 entliess uns in die erste Pause nach 20 Spielminuten.

 

Nicht so zufrieden gabs in der Garderobe die Analyse und Tipps und Tricks für das nächste Drittel. Irgendwie verschlafen kassierten wir nach 33 Sek. Das 3:2. Viele gute Möglichkeiten vor dem Appenzeller Tor blieben ungenutzt. Fehlpässe, schlechte Ballannahmen am laufenden Band. Sollte sich das noch ändern? Robin S. und Noé erlösten die Löwen mit ihren 3:3. Tobias legte in der Folge ein 4:3 vor. Die folgende 2“-Strafe für die Gelben nutze Dominic zum 5:3. Mit dem 6:3 durch Tobias und Janis F. sah es nicht mehr so schlecht aus. Nun wieder das Gleiche: langer Pass der Gelben, schnelles Auftauchen vor dem RLF-Tor und das 6:4 war Tatsache.  Die 2“-Strafe für die Löwen blieb ohne Resultatsveränderung durch Appenzell.

 

Noch ein Drittel stand nun bevor. Die erteilte Strafzeit für das Heimteam vermochten wir nicht zu nutzen. Im Gegenteil: die U21 des UH Appenzell verkürzte zum 6:5 (Spielminute 45) Die Zitterpartie ging weiter. Ungenügendes RLF-Spiel, schnelle Gelbe, viel Glück seitens der Löwen. Die letzte Spielminute brachte dann die glückliche Wende. 59.06: Tor RLF durch Tobias und Yannik/ 59.24 Tor RLF durch Noé und Jan. Mit dem Schlusspfiff das 8:5 für die jungen Löwen.

 

Ein besonderes Dankeschön an den grossen Fanclub der Löwen.

 

UH Appenzell - Red Lions 5:8 (2:2, 2:4, 1:2)

Strafe 2’’:  2x Appenzell,  1x RLF

Timeout: 1x Appenzell, 1x Red Lions