Red Lions Frauenfeld

Der Thurgauer Unihockeyverein mit Biss!
16.04.2024 - 18:39 Uhr
491 mal gelesen

Letzter Spieltag der Saison 2023/24

Junioren D3
RLF Kommunikation
Am Sonntag, 14. April 2024 stand die letzte Meisterschaftsrunde der Saison in der Dreifachhalle Mettlen in Pfäffikon (ZH) auf dem Programm. Das D3-Team beendete die Meisterschaft auf dem guten 3. Platz!
Letzter Spieltag der Saison 2023/24
Freude am Schluss einer erfolgreichen Saison. (Foto: Susanne Strupler)

1. Spiel Kloten-Dietlikon Jets gegen Red Lions

Die Löwen wirkten trotz der frühen Stunde an ihrem letzten Ferientag wach und gingen in der vierten Spielminute in Führung und konnten diese kurz darauf weiter ausbauen.

Trotz des starken Supports der mitgereisten Fans und vielen Schüssen auf das gegnerische Tor konnten die Red Lions ihre Führung nicht halten und gingen mit 3:2 im Rückstand in die Halbzeitpause.

Die zweite Spielhälfte begann, wie die erste aufgehört hat – mit vielen nicht verwirklichten Torchancen. Dann kam der langersehnte Ausgleich auf 3:3. Die Jets erhöhten auf 5:3, dann konterten die Frauenfelder und trafen zum 5:4. Schlussendlich verloren die Red Lions 6:5.

2. Spiel Red Lions gegen HC Rychenberg

Im letzten Spiel der Saison trafen die Red Lions auf den Tabellenersten und lagen nach den ersten neun Minuten 0:4 im Rückstand, bevor sie diesen auf 1:4 verkürzen konnten. Bis kurz vor der Halbzeitpause stand es dann 1:6 und die Löwen gingen mit einem 2:6 und einem verletzten Spieler in die Pause.

Nach den ersten sechs Minuten der zweiten Spielhälfte stand es dann 2:9 und dann traf die Nummer 9 mit dem legendären Zorro-Stock zum 3:9. Beim Schlusspfiff stand es dann 3:11 für den HC Rychenberg.

Nichtsdestotrotz gelang den D3-Junioren eine super Saison und beendeten diese mit einem tollen dritten Platz. GRATULATION!!!

Vielen Dank an das gesamte Trainerteam mit Thomas Glaus, Raphael Rudolf, Nicole Schneider und Denise Zingg für euren grossen Einsatz in den letzten Jahren und alles Gute für die Zukunft.

 

(Bericht und Fotos: Susanne Strupler)