UH Red Lions Frauenfeld

Der Thurgauer Unihockeyverein mit Biss!

Vereinssponsoren

Ausrüster

Förderpatronat Nachwuchs

Print Partner

Fitness Partner

Medical Partner

Spende für
unseren Verein

12.05.2022 - 00:39 Uhr
857 mal gelesen

Saisonrückblick 2021/22: Harziger Start mit erfolgreichem Schluss

Männer 2. Liga KF
RLF Kommunikation
Nach diversen allgemein Absagen auf Grund dieses Virus, dessen Namen wir an dieser Stelle nicht noch einmal erwähnen möchten, durfte unsere Männer-Kleinfeld-Mannschaft im September 2021 wieder in die Meisterschaft starten. Dies jedoch unter erschwerten Voraussetzungen (Zertifikatspflicht, etc.) – Zu Saisonende durfte etwas unerwartet der Aufstieg in die 2. Liga bejubelt werden.
Saisonrückblick 2021/22: Harziger Start mit erfolgreichem Schluss
Nächste Saison wird eine Liga höher gespielt! (Archivfoto: Thurgauer Cup Final 2022)

Mit dem altbewährten Team startete man erneut in das Abenteuer 3. Liga mit dem Ziel eine möglichst erfolgreiche Saison zu spielen. Bald schon fand man sich im hinteren Mittelfeld wieder. Die ersten 3 Spiele gegen Wil, Sulgen und die Sharks aus Nesslau gingen allesamt verloren. Vorallem die 16:4-Niederlage gegen Nesslau war etwas, was man so nicht kannte.

Da kam das 2. Spiel an jenem Tag gegen die Vipers Jonschwil kam genau richtig, denn gegen die Vipers gewinnt man schliesslich immer. Wieso wissen wir selbst nicht. Aber auch diesmal war es so und schien der Mannschaft wieder etwas Mumm zu verleihen.

Es soll an dieser Stelle aber auch betont werden, dass die Spiele gegen Jonschwil jeweils auf Messerschneide verlaufen und immer mit einer sehr fairen Härte geführt werden. Richtig tolle Spiele.

Ab diesem Sieg fanden die Red Lions wieder auf die Siegesstrasse zurück und reihten inklusive dem Sieg gegen die Vipers insgesamt 6 Siege aneinander. Auf Grund dessen, dass im oberen Drittel der Tabelle alles sehr eng zu und her ging, fand man sich bald auf dem 3. Platz, mit 2 Punkten Rückstand auf den Tabellenführer.

Dann schlich sich der Virus wieder ein und es hiess, dass nur noch mit bestimmten Testresultaten gespielt werden dürfe. Eine längere Pause wurde eingelegt und diverse Mannschaften zogen sich aus dem Meisterschaftsbetrieb zurück.

Dies bedeutete, dass die Löwen ab diesem Zeitpunkt in einen Einzelspielmodus übergingen und sowohl in Schaan, als auch in der letzten alles entscheidenden Runde in Will, nur ein Spiel absolvieren mussten.

Die Ausgangslage versprach äusserst spannend zu werden, da es die Löwen mittlerweile in den eigenen Händen hatten, noch den ersten Platz zu erreichen. Selbstverständlich war das stets das Ziel, dennoch kamen plötzlich hitzige Diskussionen auf, ob man überhaupt aufsteigen möchte. Grundsätzlich war es aber schon zu spät, noch auf einen Aufstieg zu verzichten, hätte unter gewissen Voraussetzungen jedoch noch durchgeboxt werden können.

Den Pokal wollte man aber auf jeden Fall nach Frauenfeld holen. Am letzten Spieltag kam es schliesslich zum direkten Vergleich mit dem UHC Schaan. Beide Teams würden im Falle eines Sieges sowohl Gruppensieger als auch Aufsteiger.

Mit 8:7 entschieden die Löwen diese Partie schliesslich für sich und durften sowohl Gruppensieg als auch Aufstieg feiern.

Die Betonung liegt definitiv auf «Feiern». Schliesslich waren noch genau 2 Spieler in der Halle als es zur Pokalübergabe kam. Zum Glück! Einer alleine hätte diesen Pokal wohl nicht tragen können.

Nun sieht man sich also kommendes Jahr in der 2. Liga und versucht auch dort das eine oder andere Spiel zu gewinnen, wenn auch unter erschwerten Bedingungen.

Diverse Neuverpflichtungen werden die Lions punktuell noch verstärken, damit man im September mit einer schlagkräftigen Truppe an den Start gehen wird.

 

Thurgauer Cup Final vom 24. April 2022

Das Spiel im Thurgauer Cup Final gegen Barracudas Oberthurgau (2. Liga-Team) ging mit 8:4 verloren. Ein kleiner Vorgeschmack auf einen Gegner der nächsten Saison. Einige Bilder vom Spiel sind auf unserem Flickr-Kanal.

©2022 UH Red Lions Frauenfeld
Impressum | Kontakt
logo