RedLions_logo

UH Red Lions Frauenfeld

Der Thurgauer Unihockeyverein mit Biss!

Vereinssponsoren

Ausrüster

Förderpatronat Nachwuchs

Print Partner

Fitness Partner

Medical Partner

Hauptsponsoren Herren 1. Liga

Partner
swiss unihockey

12.10.2021 - 08:34 Uhr
204 mal gelesen

KEINE PUNKTE GEGEN PFANNENSTIEL EGG

Männer 1. Liga GF
RLF Kommunikation
Nachdem am Samstag verlorenen Derby gegen Liga-Konkurrent UHC Herisau, verlor man auch am Sonntag zu Hause in der Kantihalle gegen die vermeintliche Übermacht Pfannenstiel. Das deutliche Resultat von 1:7 täuschte jedoch den Spielverlauf.
KEINE PUNKTE GEGEN PFANNENSTIEL EGG
Marc Pfister trifft auf Pass von Joel Schmuki zum 1:3 für die Red Lions. (Fotos: Claudia Vieli Oertle)

Voller Energie und Willenskraft starteten die Lions in diese Partie. Die vielen guten Aktionen vor dem gegnerischen Tor konnten leider noch nicht in Zählbares umgemünzt werden. Zum Leid der Roten erzielten dann auch noch die Gäste den Führungstreffer nach etwas mehr als 10 Minuten. Als wäre dies nicht schon hart genug, doppelten diese gleich nach. So stand es anstatt 1:0, 0:2. Die Löwen konnten sich jedoch wieder aufrappeln und so ging es mit diesem Stand in die erste Pause.

Im zweiten Abschnitt spielten beide Teams auf Augenhöhe und es entwickelte sich noch mehr zu einem hart umkämpften Spiel. Nichtsdestotrotz konnten die Gäste aus Egg nach etwa Spielhälfte erneut einen Treffer erzielen und stellten das Skore auf 3:0. Gleichzeitig war dies aber auch ein Weckruf für das Heimteam. Es übernahm jetzt mehrheitlich das Spieldiktat und nach 35 Minuten konnte durch Marc Pfister auf Pass von Joel Schmuki der 1. Treffer bejubelt werden. Eine wahrlich schöne herausgespielte Blockkombination. Durch eine Strafe gegen die Gäste wäre die Chance da gewesen auf ein Tor zu verkürzen, doch leider blieb das Powerplay ungenutzt. Mit einem zwei Tore Rückstand ging es in den zweiten Pausentee.

Nun voller Energie wollte man an das Gezeigte im Schlussdrittel gleich wieder anknüpfen. Diesem verpassten die Gäste jedoch mit einem erneuten Treffer einen herben Dämpfer. Wenige Minuten später erhielten die Gäste ihrerseits eine Powerplaymöglichkeit. Diese konnte sogleich eiskalt ausgenutzt werden, jedoch nicht durch ein klassisches Powerplay, sondern durch einen sauber gespielten Freistoss. Doch auch nach diesem Treffer gab das Heimteam nicht auf, versuchte weiterhin sein Glück. Nach einem Timeout in der 50. Minute stellte man auf zwei Blöcke um. Dies brachte jedoch keine Reaktion. Vielmehr erhöhte Pfannenstiel durch zwei weitere Tore auf 1:7 zum Endergebnis.

Ein Spiel, indem man eigentlich mehrheitlich lange gut mithalten konnte, ja teilweise auch zu bestimmen vermochte. Das Resultat fiel definitiv zu hoch aus. Die Lions wollen die spielfreie Zeit nun nutzen, um weiteres zu verbessern. Das nächste Spiel ist am 24. Oktober 2021 auswärts gegen die Jona-Uznach Flames. Dort ist nach dem vergangenen Nuller-Wochenende Punkte holen angesagt!

 

UH Red Lions Frauenfeld - Pfannenstiel Egg 1:7 (0:2, 1:1, 0:4)
Kantihalle Frauenfeld, Frauenfeld. 76 Zuschauer. SR Leuenberger/Nöthlich.

Tore: 14. S. Forrer 0:1. 15. T. Bartenstein (S. Suter) 0:2. 29. T. Bartenstein (F. Luchsinger) 0:3. 34. M. Pfister (J. Schmuki) 1:3. 42. T. Bartenstein (F. Luchsinger) 1:4. 44. S. Suter (T. Bartenstein) 1:5. 52. F. Scheuner (S. Kellermüller) 1:6. 57. M. Carigiet (R. Gallati) 1:7.

Strafen: 1mal 2 Minuten gegen UH Red Lions Frauenfeld. 1mal 2 Minuten gegen Pfannenstiel Egg.

Bemerkungen: Best Player Joel Schmuki (UH Red Lions Frauenfeld) und Patrick Weber (Pfannenstiel Egg).

Kader: T. Eigenmann, R. Aebi, R. Konrad, A. Ulmer, R. Moschen, J. Olbrecht, A. Farner, F. Hari, J. Schmuki, D. Knup, M. Pfister, M. Ausderau, J. Clement, J. Rohner, R. Germann, J. Steinemann, N. Forster, F. Brühwiler, L. Bötschi

 

(Bericht: Marc Pfister)

©2021 UH Red Lions Frauenfeld
Impressum | Kontakt
logo